top of page
IMG_8029_edited.jpg

H O C H S E N S I B I L I Ä T

Die etwas andere Frequenz

Kraftwerk für feine Sinne | Kim Wagener | Beratung & Coaching für hochsensible Menschen | Themen: Hochsensibilität

Ein kleiner Überblick

Die hauptsächlichen Indikatoren für die Ausprägung von Hochsensibilität

Kraftwerk für feine Sinne | Kim Wagener | Beratung & Coaching für hochsensible Menschen | Themen: Hochsensibiltät - Die vier hauptsächlichen Indikatoren

Elaine N. Aron hat die vier hauptsächlichen Indikatoren für die Ausprägung

von Hochsensibilität in dem DOES-Modell zusammengefasst:

 

 

 

Unsere Wahrnehmung erfolgt mit besonders feinen Antennen, und oftmals

mit allen Sinnen.

Das bringt eine Menge guter Eigenschaften mit, wie z. B. Empathie, Intuition, Kreativität.

Hochsensible Menschen sind oft tiefgründige Denker und in der Lage Feinheiten aufzuspüren, die anderen vielleicht entgehen. 

 

Dieses ist jedoch nur ein kurzer Überblick was das Thema Hochsensibilität angeht.

 

Da dieser Bereich außerdem in der Forschung noch nicht ausgereift ist,

bin ich neugierig und gespannt, was uns dazu in der Zukunft alles erwartet…

Möchten Sie mehr zum Thema Hochsensibilität wissen?

Dann kontaktieren Sie mich hier: Kontakt

Deutsch

Verarbeitungstiefe von Informationen

Übererregbarkeit / Überstimulation

Emotionale Intensität und Empathie

Wahrnehmung von Feinheiten 

Englisch

Depth of processing

Overstimulation

Emotional reactivity and empathy

Sensing the subtle

Hochsensibilität ist ein eigenständiges Persönlichkeitsmerkmal, welches in erster Linie angeboren ist.

Diese Eigenschaft haben ungefähr 20 % aller Menschen und dabei Frauen und Männer zu gleichen Teilen.

 

Wie schon gesagt, hat das Nervensystem bei uns hochsensiblen Menschen eine besondere Beschaffenheit.

Es spricht schon auf schwache Reize an und wird von starken Reizen so sehr in Erregung versetzt, dass diese Reize lange nachhallen und das Nervensystem längere Zeit braucht, um sich davon zu erholen.

Wir hochsensiblen Menschen haben also eine Überempfindlichkeit gegenüber äußeren und inneren Reizen, als normal fühlende Menschen.

Durch eine andersartige Filterfunktion empfängt und verarbeitet unser Gehirn Reize und Informationen detailreicher, intensiver und komplexer. 

Sinneseindrücke werden durchdringender verarbeitet und unsere Gefühlsintensität ist hoch.

Somit sucht uns schneller eine Überreizung, eine Überforderung und eine Erschöpfung heim.

Wir als hochsensible Menschen sind potenziell gefährdeter für z. B. Burn-out und chronische Belastungen.

 

Ich möchte an dieser Stelle die US-amerikanische klinische Psychologin und Psychotherapeutin Elaine N. Aron erwähnen. Sie ist eine Pionierin auf dem Gebiet der Hochsensibilität.

Von ihr wurde in den 90er Jahren der Begriff Hochsensibilität geprägt.

Durch eigene Befragungen und Studien entwickelt sie unter anderem einen Test zur Erkennung der Hochsensibilität. Dieser Test ist keine Garantie, vielmehr eine Einordnung und Einschätzung – besonders für Sie selbst. 

bottom of page